Denkt man etwas sei unmöglich,

dann wird es nie geschehen.

www.wind-beutel-com.de

WIND-BEUTEL www.wind-beutel-com.de
WIND-BEUTEL www.wind-beutel-com.de

Bevor diese Beutel entstanden, entstand eine Freundschaft und daraus eine Liebe.

Die Geschichte

Die ersten Stunden (Tage, Wochen, Jahre)

Windsurfen Walchensee Walchensee

Als ich vor 14 Jahren an den Walchensee kam wusste ich noch nicht, dass sich mein Leben verändern würde.

Bis dato war ich nur in asiatischen Gewässern unterwegs, jedoch nicht auf bayrischen Seen. Im Gegensatz zum Tauchen bedarf es beim Windsurfsport einer Menge an Geduld und Zeit. Warten auf den Wind und warten und warten. Ist er dann endlich da kann es oftmals zu unglücklichen Ereignissen führen. Sei es aus Menschenversagen, oder ,,Dank Mutter Natur ", ist in Nullkommanichts ein Segel zerstört. Ich war geschockt, als das erste von mir erstandene Segel in seine Einzelteile zerfiel.

Am Ende eines jeden Jahres stapelten sich die Segelleichen im Surfshop und es wurde immer schwieriger diese zu entsorgen, da zum Freude der Windsurfer und zum Leid der Bastler bestanden diese inzwischen fast nur noch aus Folie.  Als ich anfing die Segel zu skelettieren, kamen die ersten Gedanken, mit diesem ,,Müll", doch irgendwie Schindluder betreiben zu können. Mit gewöhnlicher Nadel und Faden fing ich damals an, aus den Resten dieser Segel etwas herzustellen,was sich Tasche nennen konnte. Die Ergebnisse waren erbärmlich und brachten nichts außer blutiger Finger ein. Bekannte hielten es trotzdem für eine gute Idee und ich sollte doch, obwohl es Taschen aus Segeltuch schon gab weiter machen; vielleicht werde ja was daraus. Freunde aus dem hohen Norden schickten mir Segelnadeln; danke Pippi, damit ging es schon etwas besser.Vorbeikommende Touristen befanden es ebenfalls als eine tolle Idee.Mit der vermachten Nähmaschine meiner Großmutter ging es noch besser, nur leider nicht sehr lange, denn sie strich nach ein paar Wochen wortwörtlich die Segel. Auch die anderen Nähmaschinen hielten der Beanspruchung nur eine Weile stand.Bis ich eine bezahlbare, transportable und robuste Nähmaschine gefunden hatte waren etliche Gleitwindstunden verstrichen. Zum Leidwesen meiner Mitmenschen( sorry Thomas und Marie), gab es jetzt kein Halten mehr. Es wurde alles zerlegt, gesammelt und in Kartons verpackt. Nicht einmal vor Treibholz wurde haltgemacht, viel zu schade um es zu verbrennen, immer im Hinterkopf, in naher Zukunft die Skelette aus ihrem Dornrößchenschlaf zu erwecken.

Der Name Windbeutel war der Vorschlag eines mir bekannten Allgäuers am Strand von Porto Pollo 2003.

Da das Internet im Gegensatz zu mir nicht schläft, ist mir die Existenz ähnlicher Seiten im Web bewusst.

Dennoch bin ich mir sicher:

,, Wer mich sucht der findet mich "

Denn: ,, wind-beutel-com.de " ist eine Lebenseinstellung!

Aus alten Kites, Segeln und Säcken wurden  Jacken, Sitzsäcke oder Taschen in verschiedenen Varianten hergestellt. 

Die unten gezeigten Bilder 

dienen nur als Beispiel zur Anschauung dafür was man aus Weggeworfenem gestalten kann. Sie befinden sich in meinem Privatbesitz und werden nicht veräußert.